Sonntag, 31. Januar 2016

VEGAN NASCHEN

Vegan naschen, dabei fühlt man sich doch viel besser, weil die Produkte auch noch gesunde Inhaltsstoffe haben. Die Süßigkeiten bilden keine Basis für eine ausgewogene und gesunde Ernährung, aber für die, die beim "Vegan sein" an den kleinen Dingen, wie zum Beispiel beim Snacken scheitern, für die ist veganes-naschen genau das Richtige. Ich dachte mir ich teste für euch mal ein paar Produkte und eins kann ich euch sagen: Die Süßigkeiten schmecken genauso gut wie "Normale", wenn nicht sogar noch besser!

Die Vollmilchcrunchies (3,90€) bestehen aus gerösteten Mandelsplittern und Cornflakes die mit veganer Vollmilchschokolade überzogen sind. Die Verpackungen gefallen mir bei allen Produkten sehr gut, schön auffällig und abwechslungsreich. 


Nachdem ich vor ca. einem Jahr Macarons gebacken habe, gehöre ich zu den Fans der kleinen Runden Baisergebäcks. Bisher gab es für mich immer nur Schokogeschmack, aber die neuen Geschmackssorten Apfel, Maracuja und Pistazie (hat am besten geschmeckt) waren auch sehr interessant zu testen. Lecker und sehr süß! Nach Lust und Laune könnt ihr euch hier auch eure eigene Macaronbox zusammenstellen, ich glaube, das werde ich demnächst nochmal machen. 

Pralinen dürfen in der veganen-Variante natürlich auch nicht fehen. Als großer Lindt-Fan sind die Pralinen für mich wirklich Geschmackssache. Vom Geschmack her für mich leider viel zu süß und exotisch, mein Favoriten waren dementsprechend Kaffe und Pistazie, Sesam habe ich im Shop auch gesichtet und wird demnächst mit ein paar anderen Sorten zusammengestellt.



Als erstes waren bei mir die Kekse weg. Zwei Packungen, innerhalb weniger Tage. Die Kekse waren so schön crunchy, nicht zu süß und perfekt im Geschmack. Schokolade, Vanille und Kirsch-Mandel habe ich probiert, aufegessen und geliebt. Perfekt zu einer Tasse Tee oder einem Becher Kaffee!

Die Schokolade in der Sorte Kirsch-Mandel war leider nicht ganz mein Geschmack. Die Schokolade war zwar vegan und hat nicht schlecht geschmeckt, eigentlich sogar ganz gut, aber die Schokolade hat im Mund einen leicht öligen Film Nachgeschmack hinterlassen.

Ich liebe Walnuss, Paranüsse, so gut wie alle Nüsse und ich habe auch die "Walnussknacker" geliebt. Knusprig, schokoladig und leicht zitronig. Sehr lecker und perfekt für zwischendurch.

Als kleines Statement kann ich euch empfehlen mal ein paar Sachen auszutesten, falls ihr euch als Veganer an die veganen Süßigkeiten ranwagen wollt. Einige Produkte sind anfangs eher gewöhnungsbedürftig, aber im positiven Sinne, da ich immer an Milchschokoladen gewöhnt war und natürlich auch an all die anderen Zutaten die sonst immer in den herkömmlichen Süßigkeiten enthalten sind. Lange war ich auf der Suche und neben den teuren veganen Produkten aus dem Supermarkt ist veganes-naschen eine tolle und günstige Variante. 
SHARE:

Dienstag, 19. Januar 2016

EFFEKTIVER LERNEN

Die Ferien sind vorbei und die Schule hat schon seit einigen Wochen wieder begonnen. Arbeiten sind geschrieben, die nächsten stehen schon wieder an und auch für die Prüfungen wird nebenbei gelernt. Nicht immer schafft man es soviel zu lernen, wie man es sich vorgenommen hat und daher dachte ich, ich teile meine Erfahrungen mit euch. Der ein oder andere Punkt ist vielleicht nicht ganz unbekannt, aber für einige ist bestimmt was dabei. Falls ihr selbst noch Tipps habt, gerne her damit, der nächste Beitrag zum Thema steht schon in den Startlöchern. LET'S GO!

TO-DO LISTEN
Leider bleibt es nicht immer bei einem Test, bei einer Arbeit oder bei nur einem Termin, nach einer Schulwoche häuft sich einiges an und man schreibt es sich zwar ganz vorbildlich in den Terminkalender, aber den Überblick habe ich erst richtig vor mir, wenn ich alles in meine Liste eingetragen habe. Man hat nicht nur alles sofort auf einen Blick, man hat sogar noch ein kleinen Ansporn die Liste abzuarbeiten. In diesem Sinne legt euch unbedingt ein paar TO-DO Listen an, ich verwende zur Zeit eine von Lottes Laden. Falls ihr gerade aber keine griffbereit habt, könnt ihr euch alles auch einfach auf einen Zettel aufschreiben.


HANDY AUSSCHALTEN!
Gerade hat man die Motivation gefunden sich an den Schreibtisch zu setzen und das Mathebuch aufzuschlagen, als dann plötzlich eine Nachricht aufplopt, heutzutage leider kaum noch wegzudenken, aber eigentlich ist es ganz einfach: Macht eurer Handy aus und legt es am besten weg, oder packt es in eine Schublade, damit ihr nicht in die Versuchung kommt.


 SNACKS & PAUSEN
Euer Kopf glüht und ist voll mit neuem Wissen, Formeln, oder was auch immer ihr gerade gelernt habt. Der Wille ist da und ihr wollt endlich fertig werden, das ganze bringt euch aber nichts, wenn ich nicht mehr könnt. Irgendwann ist Schluss und ihr braucht eine Pause, dann kann weitergemacht werden. Gönnt euch diese Pausen! Ich habe mich früher auch Stunden lang an Aufgaben gesetzt und war zwar schnell fertig, aber doppelt so kaputt wie heute, wenn ich mir nach einer Stunde mal eine Pause gönne. Effektiver und wirklich entspannend, so bringt es auch viel mehr Spaß sich an manche Aufgaben zu setzen ;-) Serien schauen, lesen, wonach auch immer euch gerade ist. Plant Pausen mit ein!

Kommen wir zum Snacken. Jeder muss selbst wissen was richtig für einen ist und was nicht. Schokolade zum Snacken und auch leckere Riegel sind ok, solange es nicht zu viele werden, denn zu viel Zucker auf einmal macht den Körper schlapp und die Motivation ist im Eimer. Das soll nicht heißen, das Süßes verboten ist, ich bin selbst eine kleine Naschkatze. Empfehlen kann ich euch aber auch einfach mal Studentenfutter oder geschnittenes Obst auf den Schreibtisch zu stellen, so ist man gleich versorgt und muss nicht immer wieder in die Küche rennen.



GENUG TRINKEN!
Wasser ist ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags und sollte auch beim Lernen nicht vergessen werden. Stellt euch am besten eine Flasche auf euren Schreibtisch und trinkt gleich bevor ihr mit dem Lernen beginnt. Kopfschmerzen ist auch ein Anzeichen dafür, dass man zu wenig trinkt. Die Leistungsfähigkeit wird erhöht und ihr tut euren Körper etwas Gutes! Tee und Kaffee wird bei mir auch geschlürft..


DEADLINES
Ein Punkt der nicht für jeden etwas ist. Ich persönlich bin jemand, der unter Druck sehr gut arbeiten kann. Es kann ein bisschen damit zusammenhängen, dass ich alles auf den letzten Drücker erledige und dann unter Druck bin aber das ist ein bisschen was anderes. Um es auf den Punkt zu bringen: Damit meine ich nicht, ich nehme mir eine Aufgabe und sage mir: DU MUSST DIESE AUFGABE IN 30 MINUTEN ERLEDIGT HABEN! Um Gotteswillen, nein! Ich suche mir einen Zeitpunkt aus und sage mir: Heute habe ich um 16 Uhr angefangen und möchte um 18 Uhr aufhören. Auch ein kleiner Ansporn, den ich mir nicht mehr wegdenken kann.

Das wars auch schon für heute! Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen und  ich konnte den ein oder anderen weiterhelfen. Der zweite Teil folgt und in diesem Sinne setze ich mich jetzt an Physik. Wuhuu..

Falls wer wissen möchte woher einige Sachen sind:
Bilderrahmen - Ikea | Print - Lovely bird | Teelichter - Tchibo | Liste - Lottes Laden | Becher - acupofquotes 
SHARE:

Mittwoch, 6. Januar 2016

SPINACH SMOOTHIE BOWL


In den letzten Wochen bin ich wirklich ein großer Fan von Smoothiebowls geworden. Zu meinen absoluten Favoriten gehört die "Spinach Smoothiebowl", hört sich nicht so lecker an, aber schmecken tut es. Habe ich mal frischen Spinat im Kühlschrank, dann gibt es bei mir immer diese Variante und ich zeig euch jetzt wie ihr die Smoothiebowl ganz einfach nachmachen könnt..

Für das "Topping" (beliebig) habe ich folgende Zutaten verwendet:


Für die Smoothiebowl benötigt ihr: 
Green Smoothie Powder
Berry Powder
Spinat zwei hände voll 
1/2 Bananen 
Wasser (je nach Bedarf)

Alles einfach in einen Mixer geben und fertig ist euer Frühstück. Ich habe anfangs selbst ein bisschen Angst vor meiner "Kreation" gehabt, gerade die Farbe hat mich abgeschreckt, aber es schmeckt hauptsächlich nach Banane und nach frischem.. Spinat, aber nur ganz leicht. Schmeckt überraschend gut! Die Smoothie Pulver könnt ihr natürlich auch weglassen, aber das verleiht dem Smoothie noch dieses gewisse etwas, sowie mehr Geschmack und reichlich Vitamine und Nährstoffe.

SHARE:

Freitag, 1. Januar 2016

VORSÄTZE 2016

HAPPY NEW YEAR! Das Jahr 2015 ist vorüber und schon macht man sich Gedanken über das neue Jahr 2016. Was kann man besser machen? Was soll ich ändern? Was nehme ich mir vor? Ich habe diese Gedanken dieses Jahr gestrichen und wollte das Jahr einfach auf mich zukommen lassen. Ohne Vorsätze, die man doch sowieso umsetzt, so ist es zumindest bei mir. Ich gebe nicht auf und starte mit neuen Vorsätzen ins Jahr, ein paar Vorsätze haben noch niemanden geschadet.
Ich habe versucht das Feuerwerk zu fotografieren, aber da konnte man leider gar nichts erkennen, daher habe ich schnell die süßen Schornsteinfeger fotografiert.
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig