Donnerstag, 31. März 2016

ACAI SMOOTHIE JAR | VEGAN


Es ist wieder Zeit für ein leckeres Rezept! Heute möchte ich euch eine einfache Smoothie Jar-Variante vorstellen, die auch perfekt für unterwegs ist. Sättigend, gesund und auch noch instagramtauglich, was will man mehr? 

Zutaten für den Chia Pudding:
1/2 Tasse Chia-Samen
1/2 Tasse Soja/Mandelmilch 

Die Chia-Samen gibt ihr in euer Glas und gibt dann die Milch hinzu. Ich habe eine Mischung aus Soja und Mandelmilch verwendet. Die Chia-Samen rührt ihr dann um und stellt euer Glas in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit geht es weiter mit dem Smoothie der obendrauf kommt.

Zutaten für den "Smoothie":
1 Teelöffel Acai Pulver von Terra Elements
2 Hände voll Himbeeren (gefroren oder frisch)
2 Bananen 

Alle Zutaten in einen Mixer geben. Die Chia-Samen können aus dem Kühschrank geholt werden und euer Smoothie kann auf den fest gewordenen Chia-Pudding gegeben werden. Ich habe abwechselnd noch ein paar Bananenscheiben geschichtet. Sehr lecker!


Das Auge isst bekanntlich mit, daher habe ich obendrauf auch noch ein paar Chia-Samen, sowie übrig gebliebene Himbeeren und Bananenscheiben gegeben.

SHARE:

Dienstag, 29. März 2016

JAWBONE UP 2 ACITIVITY AND SLEEP TRACKER

Heute möchte ich euch das UP 2-Armband von Jawbone vorstellen. Lange war ich auf der Suche, nach einem Armband, das meine Schritte und die Kilometer zählt, auf der Suche danach bin ich auf das UP 2-Armband gestoßen und dieses hat noch viel mehr zu bieten, als nur einen Schrittzähler. Es ist ein Aktivitätstracker der aussieht wie ein süßes Schmuckstück. Ich habe mich für schwarz entschieden und bin sehr froh mit meiner Entscheidung, denn das Armband lässt sich perfekt mit anderen Accessoires kombinieren. Mit schwarz kann man nie etwas falsch machen!

VORTEILE & NACHTEILE
Der Aktivitästracker kann zwar nicht euren Puls messen, aber das ist für mich auch nicht unbedingt nötig, dafür kann das Armband auch als Wecker genutzt werden, in dem ihr euch mit der benötigten App einen Wecker stellt und das Armband euch dann mit einem Vibrieren weckt. Es funktioniert wirklich! Auch euren Schlafrhythmus könnt ihr aufzeichnen lassen. Ihr könnt ebenfalls eure Mahlzeiten eintragen und fotografieren, die App bewertet euer Essen dann mit einer Punktzahl und zeigt euch Kalorien und co. an. Das Eintragen vom Essen ist etwas nervig, denn nicht jedes Produkt ist auf der App gespeichert, somit muss man einige Angaben selbst eintragen, dafür bin ich zu faul. Ich fotografiere aber mein Essen mit der App ab, somit kann ich in meinen eigenen Feed immer sehen was ich gegessen habe. Sehr hilfreich finde ich die Tipps die einen vom Tracker gegeben werden: Zitronenwasser trinken, lieber einen Apfel anstatt... essen und noch vieles mehr. 


DIE APP 
Am Anfang müsst ihr euch bevor ihr das Armband aktivieren könnt eine kostenlose App herunterladen, diese verbindet ihr mit euren Armband, das dauert wenige Minuten. Um eure Aktivitäten zu synchronisieren müsst ihr euer Bluetooth auf dem Handy aktiviert haben, wollt ihr dies nicht durchgehend anhaben, dann ist das kein Problem, denn ihr könnt es abends anschalten und dann werden eure Aktivitäten von der App nachgetragen. Die App zeigt euch auch an wann das Armband geladen werden muss, das finde ich sehr gut, denn es ist wirklich bewundernswert wie lange so ein kleines Armband durchhält: Unfassbare 6 Tage am Stück!

Mein Fazit
Ich bin fertig mit der Suche nach einem Tracker, denn ich habe den perfekten gefunden. Der Schritt und Kilometerzähler hat es mir besonders angetan, genau sowas habe ich gesucht.Die App ist leicht zu bedienen und man muss das Armband nicht jeden zweiten Tag aufladen. Insgesamt kann ich euch das Jawbone-Armband nur empfehlen! Ach ja und die Befestigung vom Armband ist ebenfalls sehr einfach, man hat nur einen Verschluss und kann daher nicht viel falsch machen. Vor Wasserspritzern
ist das Armband ebenfalls geschützt, doch ganz wasserdicht ist sie nicht, das finde ich etwas schade, aber es ist auch nicht zwingend nötig.

SHARE:

Montag, 28. März 2016

GREEN SMOOTHIE RECIPE


Ostern ist vorbei und neben all den leckeren Hefezöpfen, dem perfekt gedeckten Tisch mit Rührei und den Schokohasen, darf es meiner Meinung nach wieder langsam etwas gesund werden. Nicht, dass es vorher auch schon gesund war, aber ich brauche mal wieder einen Smoothie zum Frühstück und dachte mir, der ein oder andere von euch hat vielleicht auch mal Lust auf einen wirklich leckeren grünen Smoothie. Also wie immer: Nicht von der Farbe abschrecken lassen, ich bin auch kein Fan von grün, aber in Sachen Smoothies sind die Grünen die Besten. 
Die Zutaten:


Die Chia Samen, sowie das Protein-Pulver sind nicht zwingend notwendig, allerdings habe ich das Skinny-Protein-Pulver von Superfoods verwendet um den Smoothie noch ein bisschen mehr Nährstoffe zu liefern. Chia Samen sind ebenfalls reich an Antioxidantien und Nährstoffen, ohne, schmeckt der Smoothie aber genauso gut. Wer keine Grapefruit mag kann auch eine Tasse Wasser hinzufügen, den Grapefruitsaft schmeckt man aber kaum raus. 

Alles in den Mixer geben:


Da ich schon öfter gefragt wurde welchen Mixer ich verwende, da ich auch gerne mal gefrorene Bananen und co. Mixe. Mein Mixer ist der Personal Blender von perfekte Gesundheit Kann ich nur empfehlen!


Alles in ein Glas geben und die Chia Samen untermischen. Perfekt zum Frühstück oder vor dem Sport.


SHARE:

Sonntag, 27. März 2016

EASTER BREAKFAST AND GIFTS


Ich wünsche euch allen frohe Ostern und hoffe ihr habt ein paar entspannte Tage, die ihr zusammen mit eurer Familie verbringen könnt. Ich habe Ostern ebenfalls zusammen mit meiner Familie gestartet und mit allen zusammen das Frühstück vorbereitet. Meine liebste Mahlzeit! Der ganze Tisch mit all dem Essen hat gar nicht auf das Bild gepasst und auch die Blumen und der selbstgemachte Osterkranz hat nicht mehr auf den Tisch gepasst. Ich habe euch trotzdem ein paar schöne Bilder schießen können und als ich damit fertig war, sind alle sofort an den Esstisch gestürmt. Alle haben nämlich schon sehnsüchtig gewartet, bis ich endlich fertig war.


Ich bin ein totaler Fan von Ostern, aber nicht weil es mir um die kleinen Geschenke geht, sondern, weil ich mich auf das Zusammensein mit der Familie freue. Einfach mal die Zeit zu haben mit allen morgens, mittags und abends an einem Tisch zu sitzen der schön gedeckt ist - wer mag sowas nicht? 


Auch wenn ich eigentlich gar nichts wollte, außer einem Hefezopf den ich mir gewünscht habe, habe ich leckere Clif Bar-Riegel, Ferrero Rocher und etwas Geld für ein Buch bekommen, das ich mir kaufen möchte. Die perfekten Geschenke, denn von Süßkram versuche ich mich ja etwas fern zu halten. Die nächsten Tage darf aber genascht werden, schließlich ist ja Ostern ;-) Und das gilt für jeden von uns!

Für die Tischdeko haben meine Mutter und ich Milka-Kugeln und Osterhasen verwendet, sowie süße Schokohasen. Als Hamburgerin darf der Fisch nicht fehlen, auch wenn ich Vegetarierin bin, haben die Sardinen aus Milchschokolade sehr lecker geschmeckt und sie sind perfekt zum Verstecken, denn keiner kommt auf die Idee "Schokosardinen" zu suchen und dann noch im Kühlschrank - da darf man lange suchen!

Falls der ein oder andere von euch noch schnell ein Hefezopf machen möchte und noch ein Rezept benötigt, der kann gerne mal hier vorbeischauen. Ich habe letztes Jahr kleine Hefekränze gemacht, wie ein Nest, den Hefezopf den ihr auf den Bilder erkennen könnt ist ebenfalls mit den gleichen Zutaten gemacht worden, allerdings die Hälfte von allen Zutaten und seht wie groß der ist. Kann ich euch nur empfehlen. >zum Rezept<
SHARE:

Freitag, 25. März 2016

PINKBOX MÄRZ 2015


Die Pinkbox im März ist vor kurzem bei mir eingetroffen und ich wollte euch gerne den Inhalt der Box präsentieren.  Diesen Monat konnte mich die Box nicht ganz überzeugen, denn sonst bin ich es von der Pinkbox anders gewohnt.


Das erste Produkte ist die Forbidden Volume Macara, sie zaubert ein dramatisches Volumen ohne zu verkleben und verleiht den Wimpern einen schönen Schwung. Was mir besonders gut gefällt ist die Farbkraft, denn schon nach einem Auftrag, sind die Wimpern getuscht. (2,99€)


Das Listerine Mundspülwasser soll starke Verfärbungen in nur zwei Wochen lösen und hilft neue Verfärbungen der Zähne vorzubeugen. Ich werde es auf jeden Fall testen, denn zuvor hatte ich immer nur kleine Proben aus dem Drogeriemarkt. Ich bin gespannt auf das Ergebnis! (4,99€) Der Geschmack ist nicht zu scharf, sondern schön erfrischend.


Mein liebstes Produkt aus der Pinkbox ist die Augencreme von Balance me mit dreifacher Wirkung. Die Creme hellt dunkle Schatten unter den Augen auf und reduziert die Schwellung, die Creme soll ebenfalls feine Linien reduzieren, davon habe ich noch nicht bemerkt. Für den Alltag perfekt geeignet und ein neues Produkt für meine Morgenroutine. (14,99€)



Lidschatten trage ich kaum, aber hin und wieder darf ein bisschen Lidschatten auch nicht fehlen. Greife ich dann mal zu einem Lidschatten, dann sind es eher hellere, unauffällige Farben, daher war ich ganz froh über die Farbe Velvet Eyeshadow 02. Wie samt! (1,99€)


Das SPA-Massagesalz von  Aldo Vandini ist inspiriert durch die finnische Saunakultur und peelt die Haut sanft und verstärkt den Schwitz- und Entspannungsprozess. Eine tolle Geschenkidee! (5,99€)


Zu guter Letzt und ebenfalls einer meiner Favoriten, ist die die Jolie und wer ist auf dem Cover? Die Kardashians natürlich! Perfektes timining, denn ich stand letztens erst vor den Zeitschriften und war am überlegen mir eine mitzunehmen, jetzt bin ich für die nächsten Tage erstmal mit Lesestoff versorgt. Die Jolie ist auch nicht voll mit Werbung, sondern behandelt abwechlungsreiche Thema. (2€)

Die Pinkbox kostet monatlich 14,95€ und für den Preis bin ich mit dem Inhalt sehr zufrieden, auch wenn er dieses mal nicht ganz so interessant ist wie sonst. Auf der Website von Pinkbox.de gibt es übrigens einen Modelkurs zu gewinnen.
SHARE:

Samstag, 19. März 2016

Nu3 Insider-Box Februar


Mich erreichte vor kurzem meine erste Nu3 Insider-Box und selten erlebe ich es, dass eine Box 100% meinen Geschmack trifft. Die Nu3-Produkte haben es geschafft und konnten und können mich noch immer voll und ganz überzeugen - ich bin begeistert!

Fangen wir mit dem ersten Favorit an, dem Clifbar Coconut Chocolate Chip-Riegel. Oft hatte ich den Riegel im Budni und im Rossmann in der Hand, ich habe ihn aber immer wieder weg gelegt, denn der Preis von fast 3€ hat mich abgeschreckt, auch wenn die Inhaltsstoffe echt überzeugend sind, ich bin froh das ich den Riegel nun endlich testen konnte. Ich konnte auch gar nicht abwarten und habe den Riegel schon bevor ich die Bilder geknipst habe aufgegessen, wie man vielleicht an der Verpackung auf dem Bild erkennen kann. Leute, dieser Riegel ist sein Geld wert. Morgen werde ich den Riegel im Drogeriemarkt mitnehmen und eine weitere Geschmackssorte testen. Große Liebe!

 Das nächste Produkt ist ebenfalls sehr empfehlenswert! Ich spreche vom Daily Greens-Pulver, denn das ist für all die, die nicht immer Zeit finden sich einen gesunden Smoothie zu mixen. Das Pulver wird nämlich nicht in ein Smoothie, sondern in ein Glas Wasser gegeben und fertig ist eurer grüner Smoothie-Mix. Ich habe es ausprobiert und es schmeckt wirklich lecker, gesund, grün, aber dennoch lecker. In Zukunft werde ich es aber nicht nur mit Wasser, sondern auch mit in meine Smoothies mixen.

 Zuvor erst in meiner Snapchat-Story gesehen und schon auf dem Teller, die leckeren rote Linsen-Nudeln. Glutenfrei, proteinreich und vegan. Ich habe schon länger nach einer Alternative für Vollkorn Penne gesucht und bin froh die Nudeln aus roten Linsen zu haben, sie schmecken so lecker. Wie herkömmliche Nudeln, nur ein bisschen nach Linsen und viel besser. Am nächsten Tag wurden sie gleich gekocht und die Kochzeit hat nur drei Minuten gedauert. Spinat, Bohnen, Lauchzwiebeln, Tomate und fertig war mein Mittagessen.. Und so lecker!


Kommen wir zum nächsten Produkt..

Maca-Pulver! Es stand schon vorher in meinem Schrank und jetzt habe ich ein bisschen Vorrat. Ich mische das Maca-Pulver gerne in meine Smoothies, Smoothiebowl und Chia Puddings. Es hat einen leicht süßen, karamelligen Geschmack. Perfekt für Suppen und Desserts!

Die leckersten Mandeln die ich je gegessen habe: Erdmandeln. Diese Mandeln schmeckt nach Kokosnuss und haben eine leicht natürliche Vanille-Note. Im Wasser lösen sich die Mandeln etwas auf und passen perfekt in Salate. Ich snacke die Mandeln in letzter Zeit immer ganz gerne zwischendurch.


Ich bin überzeugt und freue mich schon auf die nächste Box!
SHARE:

Freitag, 18. März 2016

SCHUBACK BEAUTYBOX


Neben den ganzen Boxen übersieht man so einige und ich bin froh endlich auf die Schuback-Beauty Box gestoßen zu sein, denn sie ist viel zu unbekannt und hat mehr Aufmerksamkeit unter den Beauty Boxen verdient. Voll mit tollen Produkten zu einem fairen Preis, seht selbst..


Das Calvin Klein Eternity Shower Gel ist mein erstes Calvin Klein Produkt und ich bin positiv überrascht. Der Duft ist zwar etwas stark, aber dennoch frisch und pflegen tut es auch sehr gut. Nur zu empfehlen!

Die Estee Lauder Revitaliuing Supreme CC Cream lässt sich leicht auf der Haut auftragen und verteilen, außerdem ist die Deckkraft für eine CC Cream sehr hoch. Leider ist der gelieferte Farbton zu dunkel gewesen, ich schaue mich im Internet also mal nach einer helleren Variante um.

Die Alaia Bodylotion hat einen blumigen Duft, der einen schon beim Auspacken der Box in die Nase gestiegen ist. Die Bodylotion verleiht weiche Haut und ist angenehm kühl.

Das Braukmann Hydro Serum schützt und stärkt die Haut von innen dank dem Q10 Wirkkomplex. Das Serum erfrischt und pflegt die Haut. Ein angenehmes Gefühl auf der Haut!

Die Clairins Creme ist perfekt um die Nägel, sowie Hände nach der Maniküre zu pflegen. Wir kennen es alle, diese komische Gefühle nach dem man sich die Nägel ablackiert hat. Dank der Clairins Creme sind die Hände total geschmeidig und sie duften auch noch angenehm. Schützt vor Kälte und spendet reichhaltige Feuchtigkeit.

Wohl nicht zu übersehen ist der pinkfarbende Especially-Nagellack von Escada. Der Nagellack könnte meiner Meinung nach eine größere Bürste für einen leichten Auftrag haben, ansonsten bin ich restlos zufrieden, denn der Nagellack trocknet schnell und man benötigt nur eine Farbschicht.


Insgesamt sind in der Beautybox sechs Beautyprodukte für nur 19,99€ anstatt einem Preis von 62€, den ich bezahlt hätte, wenn ich mir die Produkte einzeln gekauft hätte. Ich bin begeistert von den Produkten und auch von den hochwertigen Marken, wie bei dieser Box zum Beispiel: Calvin Klein und Estee Lauder. Außerdem liegt auch ein 5€ Gutschein bei, den man für ein Produkt in der Box einlösen kann, finde ich neben den herkömmlichen Gutscheinen eine echt coole Idee, falls man vom Produkt gleich überzeugt ist, kann man es sich nochmal kaufen.Die Box hat es mir auch vom Äußeren her sehr angetan, denn irgendwie erinnert mich das Gestreifte an Victoria Secret, es hat aber trotzdem was eigenes. Ich bin gespannt was sich in der nächsten Box befindet, diese kommt nämlich schon ganz bald, am 15.04 raus.!

Hier findet ihr mehr Informationen zu den Produkten und zur Beautybox.
SHARE:

Mittwoch, 16. März 2016

EASTER DIY


Bald steht Ostern vor der Tür und daher darf auch die Osterdeko nicht fehlen. Als Dekoliebhaber bin ich ein absoluter Fan von egal welchem Anlass. Gibt es irgendwas zu schmücken oder zu dekorieren bin ich Feuer und Flamme. Hier eine kleine Osteridee, wie ihr eure Pflanzen perfekt für Ostern aufpimpen könnt. Alles was ihr benötigt sind: Federn, lange Holzstäbchen, Moos und hohle Eier.

Das Moos könnt ihr einfach auf dem Boden der Pflanze befestigen, in dem ihr es auf die Erde der Pflanze drückt.

Die hohlen Eier gibt es im Blumenladen, sowie in Supermärkten zu kaufen. An der unteren und oberen Seite macht ihr mit dem Holzstäbchen jeweils ein Loch und zieht das Holzstäbchen dann durch das Ei, ihr könnt auch gerne mehrere nehmen und sie dann mit einer heiß-Klebe-Pistole befestigen, oder einfach am Boden anbringen. Das Holzstäbchen dann einfach in die Erde eurer Pflanze stechen und fertig.

Die Federn könnt ihr ebenfalls an der Erde befestigen, oder so wie ich, am Rand der Pflanze.


Ich hoffe diese kleine Inspiration hat euch gefallen, viel Erfolg beim Nachmachen.
SHARE:

Dienstag, 15. März 2016

BEST PANCAKES-RECIPE

Heute präsentiere ich euch das beste Pancake-Rezept, das ich jemals ausprobiert habe. Es ist super einfach, geht schnell und schmeckt unglaublich gut. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren!

Alles was ihr für die Pancakes benötigt:
1 Banane
2 Tassen Dinkelmehl
2 Eier
2 EL Milch 

die Zubereitung:
Zerkleinere die Banane mit einer Gabel zu einem Brei. Gebe den Brei in ein Gefäß und vermische den Brei mit den zwei Eiern. Fügt dann zwei Tassen Dinkelmehl und die 2 EL Milch hinzu. Alles gut mit einem Schneebesen verrühren und fertig ist der Teig für die besten Pancakes! Wer mag kann die Milch auch durch Wasser ersetzen, dann werden die Pancakes noch knuspriger, aber ich hab sie gerne so wie sie sind. Falls der Teig euch zu wässrig ist, weil zum Beispiel eure Banane kleiner als meine war fügt einfach Mehl hinzu, dieses könnt ihr auch je nach Bedarf aussuchen: Weizen, Dinkel, wonach euch gerade ist. Das Rezept müsst aber genauso bei jedem von euch funktionieren. Berichtet und lasst es euch schmecken! Ich habe die  Pancakes, wie man im Hintergrund unschwer erkennen kann lecker mit Nutella gegessen, man darf sich ja auch mal was gönnen.

SHARE:

Montag, 14. März 2016

GLAMOUR SHOPPING-WEEK & EMPÖRUNG


Nach meinem letzten Beitrag, in dem ich über ein paar Pläne zum Thema Schule und co. berichtet habe, hat mir leider eine fette Bronchitis einen Strich durch die Rechnung gemacht. So ein Glückspilz wie ich hatte aber noch nicht genug, denn Migräne kam hinzu und auch der erste Weisheitszahn hat sich blicken lassen. Eine tolle erste Ferienwoche in den Ferien, oder? So hatte man Grund genug die neue Glamour zu lesen und ein bisschen zu Naschen, hübsche Tulpen vom Papa gab es auch noch. Als es mir dann am Freitag besser ging habe ich mir im Rewe also die neue Glamour besorgt und dann stand ich mit der Hand vorm Mund vor dem Zeitschriften egal. 


Um ehrlich zu sein, war es der Ellbogen, denn ich musste husten, als ich aber das Regal sah, war die Kinnlade unten. Die ersten zwei Zeitschriften waren ausgepackt. Dazu müsst ihr wissen: Die Zeitschriften mit den Karten sind in Folie verpackt - und das nicht ohne Grund! Ich wollte mir die Glamour zwar kaufen um drin zu lesen, aber eine Glamourcard wollte ich auch gerne haben. Bei der nächsten und wieder nächsten Zeitschrift hoffte ich vergebens auf eine Zeitschrift mit Karte. Es standen sechs Zeitschriften im Regal und nur die Hintere, die ich ergattern konnte war verpackt. Ich habe eben zwar schon ein bisschen gejammert (krank hier, krank da), aber HALLO? Das war in dem Moment wirklich Fremdschämen für wem auch immer. Wirklich traurig! 2,90€ für eine Zeitschrift, dann hat man mal ein tolles Special und man nimmt sich einfach die Karte raus. Gehört sich nicht! Ich war in diesem Moment total empört.. Ich musste sofort an euch denken und dachte mir ich erzähle euch das mal, meiner Meinung nach kann man auf die Karten auch gerne einen Strichcode rauf machen. Dann ist der ein oder andere das nächste mal bestimmt peinlich berührt wenn er durch den Ausgang geht ;-) Nun aber zum für den ein oder anderen ja doch spannenderen Part, ich hoffe ich habe euch mit der Story jetzt nicht auf eine Idee gebracht - Nein, Spaß bei Seite, ich habe letztes Jahr sehr von der Glamourcard profitieren können und dachte mir ich mache euch auch mal damit vertraut. 


Letztes Jahr habe ich durch Zufall die Karte entdeckt und bin als die Glamour Fashionweek begann sofort in die Hamburgermeile. Die Glamourcard ist in der derzeitigen Ausgabe erhältlich und diese könnt ihr in der Woche vom 02. bis zum 09. April 2016 in den Shops an der Kasse vorzeigen und je nach Shop bekommt ihr dann Rabatte, Geschenke oder besondere Specials. Zum Beispiel ein Rabatt von 20€ in eurem Görtzshop (von dem Rabatt habe ich letztes Jahr auch profitiert); 20% bei H&M, außerdem bei Calzedonia, Hunkemöller, Hollister, Levis und vielen weiteren Shops. Diese könnt ihr ganz einfach online auf der Seite der Glamour finden. Was ganz neu für mich ist, ist, dass man das ganze nun mit der Karte auch übers Handy machen kann, da es eine App dafür gibt. Ich hoffe ich konnte euch die Glamourcard und deren Vorteile ein bisschen näher bringen. 


Ein bisschen habe ich mich allerdings zu früh gefreut, denn dies ist die Woche in der meine Prüfungen statt finden. Das bedeutet für mich ich habe Freitag und Samstag Zeit mich durch die Massen zu kämpfen. Also falls ich euch neugierig gemacht habt, schaut euch das ganze gerne mal näher an, die Glamour ist ganz cool, nicht ganz so voll mit Werbung. Aber an Werbung kommt man heutzutage leider nicht mehr vorbei. Habt eine schöne Woche, ich gönne mir jetzt ein paar Katjes und fand das Bild irgendwie ganz schön, daher dürft ihr auch mal meine Katjes bewundern.

SHARE:

Samstag, 5. März 2016

HANDYBILDER UND MEINE PLÄNE


Die letzten Wochen sind endlich vorüber und die mündlichen Prüfungen sind geschafft. Zwei Wochen Ferien und dann geht es auch schon weiter mit den Schriftlichen, das bedeutet für mich: Lernen! Als Mensch der aber gerne mal  ab und zu unter Migräne leidet, versuche ich die Dinge ruhig anzugehen. Morgen ist Sonntag und ich werde mir die Zeit in den nächsten Tagen gut zum Lernen einteilen. Für die erste Ferienwoche habe ich mir vorgenommen mich vegan zu ernähren, weil ich gemerkt habe, wie gut es mir tut mich komplett vegan zu ernähren. In den Ferien möchte ich außerdem einige Einkäufe tätigen, sowie endlich ein paar Ideen umzusetzen die sich in meinem Kopf angestaut haben. Vor lauter Ideen platz mir schon fast der Schädel.. So viel dazu! Ich vermute heute wird ein langer Tag, denn bis vor zwei Tagen hatte ich den perfekten Schlafrhythmus: Ohne Wecker war ich um 7 Uhr morgens wach. Ich habe mich ausgeschlafen gefühlt und war schon um 12 Uhr fertig mit den Dingen, die ich am Tag erledigen wollte. Heute ist nicht so ein Tag gewesen! Heute habe ich bis fast 12 Uhr geschlafen, obwohl ich gestern um 22 Uhr ins Bett gegangen bin. Ich war zwischendurch mal kurz wach, einmal um genauso zu sein. Habe von meinem Bett aus, aus dem Fenster geschaut, den grauen Himmel gesehen und die Augen wieder zu gemacht. Ja, es kann schon sein, dass es am Wetter lag, aber davor war es ja auch nicht gerade lobenswert. Ich möchte mich aber auch gar nicht beklagen, denn eigentlich habe ich mich als Hamburgerin mit dem Regen ganz gut angefreundet. 

Und hier ein paar "typisch Hamburg-Bilder" mit einem schönen Ausblick aus dem Thalia in der Europa Passage. Ich wollte mir eigentlich ein neues Buch kaufen, bis mir einfiel das ich noch genug habe und mich eh nicht für eines entscheiden konnte. Eine Freundin mit der ich unterwegs war wollte sich ein Kalender kaufen, wir waren vergebens auf der Suche und als wir eine Verkäuferin fragten und diese sagte: "Seit einer Woche haben wir leider keine Kalender mehr im Sortiment, tut mir Leid", wurde uns bewusst, dass es ja schon Anfang März ist. UPS! Und in diesem Sinne: Genießt euer Wochenende und habt einen schönen Start in die kommende Woche. 


SHARE:
Blogger Template Created by pipdig